Stan's Cafe

Of All The People In All The World

*for english version scroll down*

DE Was können Statistiken über die Welt erzählen? Was ist das Verhältnis zwischen abstrakten Zahlen und konkreten Menschen? Leben wir tatsächlich in postfaktischen Zeiten? Auf welchen Grundlagen basiert unser Handeln? Wie sollen wir wissen, woran wir eigentlich sind? Die britische Theatergruppe Stan’s Cafe schafft es mit Of All The People In All The World auf eindrucksvolle Weise, Statistiken für sich selbst sprechen zu lassen. Im sakralen Raum der Kollegienkirche erwartet die Besucher_innen eine performative Installation aus fünf Tonnen Reis, die unsere Welt im Großen wie im Kleinen abbildet. Für diese einzigartige Landschaft, in der jeder Mensch durch ein Reiskorn repräsentiert wird, reiht Stan’s Cafe Hügel an Hügel: Globale Ereignisse wie politische Veränderungen, historische Konflikte, aktuelle Krisenherde oder weltweite Migrationsbewegungen finden sich neben regionalen Besonderheiten, privaten Fragen und persönlichen Schicksalen. Während der Ausstellungsdauer baut das Kollektiv unablässig weiter, taucht tief in die Zahlenwelt von Salzburg ein, recherchiert akribisch Fakten und lässt manche Hügel wachsen, andere schrumpfen. In Of All The People In All The World verwandeln sich Statistiken zu humorvollen, berührenden, aufklärerischen, aber auch poetischen Erzählungen über die Welt, in der wir leben.

Stan’s Cafe ist eine Künstlergruppe unter der Leitung von James Yarker, deren Mitglieder in unterschiedlichen Disziplinen tätig sind, vorrangig aber aus dem Bereich Theater kommen. Die Kompanie besteht aus einem Kern an Langzeitmitwirkenden und einem weiten Feld an assoziierten Künstler_innen. Die Aufstellung ändert sich je nach Projekt, an dem gerade gearbeitet wird. 2003 zeigten sie zum ersten Mal Of All The People In All The World. Mit der installativen Performance sorgte Stan’s Cafe weltweit für Aufsehen und gastierte damit bereits in mehr als 60 Städten.

 

EN What can statistics tell us about the world? What is the relationship between abstract numbers and real people? Do we really live in post-factual times? What principles are our actions based on? How are we supposed to know where we actually stand? In Of All The People In All The World the British theatre company Stan’s Cafe manages to allow statistics to speak for themselves in a remarkably telling way. In the sacred space of the Kollegienkirche an installation awaits visitors made up of five tonnes of rice that presents an image of our world both great and small. In this unique landscape Stan’s Cafe lines up one heap after another in which each person is represented by a single grain of rice: global events and political situations, historical conflicts, present-day crises and patterns of migration around the world can be found next to regional phenomena, personal questions and individual outcomes. Over the course of the exhibition the company delve ever deeper into the world of numbers that represent Salzburg, scrupulously researching facts, adding new heaps whilst taking others away. In Of All The People In All The World statistics transform themselves into humorous, touching, enlightening yet also poetic narratives about the world we live in.

Stan’s Cafe is a group of artists from a variety of disciplines, though primarily theatre practitioners, working under the artistic direction of James Yarker. The company consists of a core of long-term collaborators and a range of associated artists. The line-up changes according to the project being worked upon. Stan’s Cafe presented Of All The People In All The World for the first time in 2003. This installation performance has attracted enormous attention around the world and has already toured to over 60 cities.

Täglich geöffnet: 9:00-19:00 (Fr 8. Juni 18:00-20:00) 

 

Fr. 8. Juni
Sa. 9. Juni
So. 10. Juni
Mo. 11. Juni
Di. 12. Juni
Mi. 13. Juni
Do. 14. Juni
Fr. 15. Juni
Sa. 16. Juni


Kollegienkirche


freier Eintritt

Ticketreservierung

http://stanscafe.co.uk

Konzept & künstlerische Leitung: James Yarker

Regieassistenz: Craig Stephens

Mit Unterstützung von: Arts Council England

Mit freundlicher Unterstützung der: Kollegienkirche & Katholischen Hochschulgemeinde/Universitätspfarre

Medien

Click edit button to change this code.