Fr 15. Juni, 19.00 Uhr, ARGEkultur

 

Wo sind wir, wer ist in uns und wer spricht?1

 

Was könnte uns in der Nacht beunruhigen?2

 

Wie oder was bleiben wir, obwohl wir älter werden?3

 

Woran sterben wir?4

 

Wie bewegen wir uns?5

 

Zu wen oder was werden wir, wenn wir uns wie ein Tier bewegen?6

 

Wann fangen wir an, alles zu vergessen?7

 

Wann und womit gastierte die Belgierin Sarah Vanhee zum ersten Mal bei der Sommerszene?8

 

Wer steht in ihrer neuesten Produktion ‚Unforetold‘ auf der Bühne?9

 

Wozu sind die sieben stillen kleinen Wesen mit empfindlichen Sensoren ausgestattet?10

 

Worin sind die sieben kleinen Wesen gut? Welche Antworten erhalten sie?11

 

Sogar wo können sie sich verborgen halten?12

 

Wo überall findet man diese Wesen?13

 

In welcher Welt leben diese Wesen?14

 

Welche Art von Logik erschafft Sarah Vanhee in Zusammenarbeit mit sieben Kindern und in welcher Atmosphäre?15

 

Welche Haupteigenschaften zeichnet Sarah Vanhee aus?16

 

Was für einen Ort kreiert Sarah Vanhee in einer Welt, die von Statements, Statistiken und Abstimmungen beherrscht wird?17

 

Woraus speist sich die künstlerische Praxis Sarah Vanhees?18

 

Welcher Formate und Orte bedient sich Sarah Vanhee?19

 

***

 

Die Antworten auf obige Fragen ergaben den Programmtext zu ‚Unforetold‘; in Deutsch und Englisch nachzulesen in: Sommerszene 2018, ‚Programm & Information‘, Salzburg 2018, S. 15

 

1 „Wir sind in dieser Welt, und diese Welt ist in uns“, sagen sie.

2 Es ist Nacht, aber wir schlafen nicht.

3 Wir werden älter, aber wir bleiben immer genauso klein, wie wir waren.

4 Wir sterben nur dann, wenn wir nicht mehr weiter zählen können.

5 Wir bewegen uns wie Tiere.

6 Und wenn wir uns wie ein Tier bewegen, dann werden wir zu diesem Tier.

7 Und eines Tages erlischt dein Licht, und du fängst an, alles zu vergessen.

8 2016 gastierte die Belgierin Sarah Vanhee mit ihrem viel beachteten Solo Oblivion zum ersten Mal bei der Sommerszene.

9 In ihrer neuesten Produktion Unforetold stehen sieben kleine Wesen auf der Bühne.

10 Sie sind still, haben aber empfindliche Sensoren für all das, was nicht vorausgesagt wurde.

11 Sie sind gut darin, Fragen zu stellen, beschwören dadurch andere Wirklichkeiten herauf und erhalten Antworten in unbekannten Sprachen.

12 Sie können sich dort verborgen halten, wo jeder sie sehen kann.

13 Man findet diese Wesen in der Dunkelheit, in einem funkelnden, glitzernden, von Echos erfüllten Raum, in dem sie unentdeckt bleiben und in Sicherheit sind.

14 Wie in einer Welt ohne Zeit.

15 In einer Atmosphäre, die sich aus Fragen zusammensetzt, erschafft Sarah Vanhee in enger Zusammenarbeit mit sieben Kindern im Alter zwischen acht und elf Jahren mit Hilfe verbaler und nonverbaler Konversationen eine neue Logik, die sich noch nicht gänzlich vom Magischen gelöst hat.

16 Sie ist weder planmäßig noch strategisch, dafür ist sie außergewöhnlich, hingebungsvoll, hartnäckig.

17 In einer Welt, die von Statements, Statistiken und Abstimmungen beherrscht wird, kreiert Sarah Vanhee in Unforetold einen Ort, der für eine neue Art von Politik steht, eine Politik auf der Grundlage von Fiktion.

18 Die künstlerische Praxis Sarah Vanhees speist sich aus Performance, bildender Kunst, Film und Literatur.

19 Die Formate ihrer Arbeiten sind ebenso unterschiedlich wie die von ihr gewählten Orte der Kreation und Präsentation, etwa in einem Wohnzimmer, einem Gefängnis, während einer Geschäftsbesprechung oder im Park.